Main menu

Das Jugend- und Gästehaus des Westfälischen Tennisverbandes

Das Jugend- und Gästehaus des Westfälischen Tennisverbandes

Das WTV-Gästehaus - zentralisierte Talentförderung

2009 hat der WTV entschieden, seine Nachwuchsarbeit am Standort in Kamen zu konzentrieren. Was folgte, war der Neubau eines Gästehauses am Leistungszentrum mit acht Wohn- und Schlafräumen sowie jeweils einem Bad. Zusätzlich hat Architekt Carsten Rulle in dem zweigeschossigen Gebäude eine Hausmeisterwohnung, ein Büroraum für Verwaltungs- und Betreuungsarbeiten, ein Hauswirtschaftsraum sowie ein Aufenthaltsraum für das gemeinschaftliche Beisammensein geplant. Ende 2009 wurde der Ganztagsbetrieb aufgenommen, das Gymnasium ist zehn Minuten vom Gästehaus entfernt. Derzeit gehen Lina Kötterheinrich (beide TC Deuten) und Moritz Erpel (TC im TuS Dortmund-Brackel) aus dem westfälischen Leistungszentrum mit Unterkunft im Kamener Gästehaus auf das Gymnasium, so dass der einmal eingeschlagene Weg der zentralisierten Talentförderung nahtlos weitergeführt werden kann. Linda Puppendahl (TC Deuten) hat dort in diesem Jahr erfolgreich ihr Abitur abgeschlossen.

WTV-Jugend- und Gästehausbewohnerin: Linda Puppendahl steigt in die WTA-Weltrangliste ein

WTV-Gästehaus-Bewohnerin Lina Kötterheinrich: "Ich möchte sehen, wie weit ich im Tennis kommen kann"

Linda Puppendahls Weg ins Gästehaus

 

 Haben Sie Fragen zum Gästehaus oder der Förderung? Dann ist Torsten Vogel, tvogel@wtv.de der richtige Ansprechpartner.

© 2017 WTV - der innovative Tennis-Verband